Ja, es gibt schon x Anleitungen einen bootfähigen USB-Stick zu erstellen. Diese hier finde ich aber recht einfach und praktisch. Apple macht es uns mit Mavericks nämlich wirklich einfach, einen USB-Bootstick zu erstellen, denn Mavericks aus dem AppStore enthält schon ein entsprechendes Utility, das genau das erledigt. Und da ich ein Teminal-Fan bin freut mich das besonders.

Apple hat dazu sogar ein eigenes Support-Dokument veröffentlicht. Es handelt sich also um die offizielle Möglichkeit einen bootfähigen USB-Stick zu erstellen.

Bevor ihr loslegt, wie immer ein Warnung: geht bitte sorgsam und genau im Terminal vor. OK? Dann los.

Ladet zuerst Mavericks aus dem AppStore und besorgt euch einen USB-Stick mit mindestens 8GB. Dann USB-Stick einstecken, Terminal öffnen und folgendes eingeben:

sudo "/Applications/Install OS X Mavericks.app/Contents/Resources/createinstallmedia" --volume /Volumes/UNTITLED --applicationpath "/Applications/Install OS X Mavericks.app" --nointeraction


Wenn euer USB-Stick anders heißt als „UNTITLED“, dann ersetzt bitte das UNTITLED mit dem Namen des Sticks. Ihr könnt die Zeile auch markieren und mit copy & paste ins Terminal kopieren: (die Anführungszeichen sind notwenig, da der Dateiname Leerzeichen enthält.)

Anschließend noch Return drücken, euer Adminpasswort eingeben und warten.

Voila. Mavericks als bootbarer USB-Stick.

3 comments on “Bootfähiger USB-Stick für Mavericks

  • Nice, aber jetzt muss ich mal (blöd) fragen: wozu braucht man einen bootfähigen USB Stick??

    (Danke für eine ANtwort)
    PS: Witziges Captcha-Tool 😉

  • Du hast schon recht, einen richtig triftigen Grund gibt’s dafür nicht. Nützlich kann er werden bei einem HD-Tausch auf älterer Hardware ohne Internet-Recovery. Aber das war’s auch schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.