Womöglich ist es euch mit dem neuen iOS 7 und der Kontakte-App auch so ergangen wir mir. Nach dem Update auf iOS 7 hat die Kontakte-App leider erst mal das Syncen mit meinem owncloud-Server eingestellt. Nach ausgiebigem Lesen der log-files meines Servers und einigem Suchen im Netz kam dann die Lösung im Grunde doch recht einfach daher.  Aber erst mal zu meiner Konfiguration: ownCloud auf dem Raspberry Pi, nginx als Webserver  und iOS 7.


Damit iOS 7 wieder die Kontakte synct, muss die Konfiguration des webservers nginx geändert werden, und zwar mit lediglich einer Zeile. Auf dem RasPi wird dazu im Verzeichnis /etc/nginx/sites-available in der Datei default im Abschnitt location / eine Zeile ergänzt und zwar vor der try_files-Zeile:

location / {
...
rewrite ^/.well-known/carddav /owncloud/remote.php/carddav/ redirect;
try_files $uri $uri/ index.php;
}

In meiner Beispielkonfiguration liegt ownlcoud in einem Unterverzeichnis „ownCloud„, so dass der Pfad /owncloud/remote.php/carddav/ lautet.

Das hat dann auch den Vorteil, das auf iOS 7 der Kalender account deutlich einfach eingerichtet werden kann, wie ihr anhand diese screenshots sehen könnt.

carddav

Die bislang für ownCloud notwendig recht lange URL im Serverfeld ist nicht mehr notwendig. Es reicht nun aus den Namen des Servers, euren Accountnamen und das Password einzugeben.

Um auch für die Kalender-App diese einfach Eingabe der Server- und Accountdaten zu ermöglichen, genügt es eine weiter, analoge Zeile in die Konfiguration von nginx einzufügen, so dass die Änderung nun so aus sieht:

location / {
...
rewrite ^/.well-known/carddav /owncloud/remote.php/carddav/ redirect;
rewrite ^/.well-known/caldav /owncloud/remote.php/caldav/ redirect;
try_files $uri $uri/ index.php;
}

Also dann, happy syncing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.